Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, April 29, 2009

Hübsches Kind (German Poem)

Der bekannte deutsche Dichter "AEP" hat mit dieser Lyrik der Annäherung der Geschlechter ein romantisches Denkmal gesetzt.

Hübsches Kind

Adolf E. Pankraz

Oh wie fühl ich mich wohl und frei,

Klar ist der Kopf wie vor dem Kater,

Ohne Ballast und Gefühlseinerlei,

Ganz ohne das Liebestheater.

Oh nein, oh holde Maid,

Wie du da trippelst einher,

Wechsele nicht auf meine Straßenseit’,

Sonst verlieb ich mich wieder zu sehr.

Sehe ich wie dein Hintern wackelt,

Und wie die Brüste wippen,

Komm ich am Ende noch angedackelt,

Dir auf die Schulter zu tippen.

Dann wird mir wieder der Kopf ganz dumpf,

Sehe Engel und höre Geigen,

Mir zittert und schwitzt der ganze Rumpf,

Vom Kopfschmerz ganz zu schweigen.

Drum versteck ich mich vor der hohen Hacken Geklapper,

Werf’ keinen Blick auf die netzbestrumpfte Wade,

Nehm’ den Flachmann und trinke ganz wacker,

Sind sich doch Frauen für einen Trinker zu schade.

So hab’ ich Schnaps und meine Ruh,

Die schöne Frau, sie klappert naserümpfend weiter,

Geheiratet wär' sie eh nur eine dumme Kuh,

Und nächstes Jahr wär’ ihr Hintern noch breiter.

(Foto: Ludigel)

Weitere Juwelen von AEP:

A new robot in town...

homepage teichert-online.de( ) , Formosablog(X), Techblog( ), Street dog rescue( )

iRobot "Roomba", 2nd gen in our house

We all know about the dangers of robots. The final episode of Battlestar Galactica contained the warning that our toying around with cute dancing robots will ultimately lead to blond big-bosomed artificial girls and cute Asian girls (called "Boomer") [yeah OK, so where's the problem?]..... eventually destroying humankind [well, they are women, aren't they?]; and after watching my weekly episode of Terminator:The Sarah Connor Chronicles I am pretty scared of artificial intelligence finally taking over the military and nuking humankind. However, I still like my little robots at home; I am thinking to name the blue one Boomer and the red one "Six" (isn't the Cylon girl called Six always wearing red dresses?).

However, like always with women, things are not hassle-free. They don't always clean when they are supposed to [that's a joke, actually HE did the cleaning at home before his wife allowed him to buy the robots], they want an occasional massage to work and might sometimes refuse to provide any services alltogether [that explains the missing buttons on your shirt].

Our old iRobot Roomba Discovery in happier days

Reason for the new iRobot Roomba appearing is the fact that the old one, which we acquired in May 2007, has finally given up. Or, to put it differently, it refused working once again, making noises as if some kind of power transmission belt is broken inside and stopped cleaning, so we decided not to bring it a 3rd time into the repair shop, it broke down in March and thus did not quite get to be 2 years old.
In 2007, iRobot Roomba Discovery had a German store price of around 750 Euro and the Taiwan price was similar, we finally bought a grey import from the US for half price those days. However, that gave us trouble finding a repair shop. So if the thing keeps breaking down convincing repair guys to repair it becomes a real hassle and we finally gave up on the old (white and grey) one. It had the following defects:

The charging station on which old and new Roomba can auto-dock. But don't let it charge all week!

- charging board (it's inside the robot!) fried, because we followed the instruction manual and kept it 24h/7 days a week on the charging station. A bad idea...

- it attempted suicide by falling down the stairs when cleaning. It has a sensor to stop at the stairs, but it breaked too sudden and kind of jumped a bit in the air with it's tail and then fell down the stairs, when it was about a year old. It still worked but started only after making some ugly noises.
Finally, when I let it drop only from 20 cm height, because I carried it on it's rear at his dust compartment with only 1 hand (always use two hands when carrying the robot!) it didn't work anymore. The repair guy said it's totally worn out.

- A few month after fixing it, I let it drop again, this time only from 2 cm height (yes, I tried to carry it on it's rear again) and it broke down. We had it fixed.

- In March it made mechanical problems for no reason, see above

The new (cheaper) model came without a charging station, but it just docks automatically on the charging station of the old one!

Note: The new iRobot Roomba Discovery and the basic model both were below 200 Euro this time in Taiwan; likely grey imports again. Basic model was 25 Euro cheaper.

Charging time for the more expensive "Discovery" model and the cheaper (red) basic model is significantly different if you plug in the power cord directly instead of using the charging station (in the pic we use the charging station). Discovery charges in 3 hrs when plugged directly to power, the basic model in 7 hrs!

Discovery comes with a charging station, the basic model not. However, if you buy (have) one, also the basic model can automatically detect and dock to it and will also charge in 3 hrs.

Battery life is 90 minutes for new batteries and 45 minutes or so for older ones. We now have 3 (one came with the new one) and while the new one has it's full capacity the 2 older ones have much less, but usually provide 45 min.

Note the battery in front. All parts are fully compatible between the old and new robot, no matter if Discovery model or not.

So we stripped the poor old robot of it's components and found we can still use it as a charging station for batteries, even with fast 3 hrs charging time. Note the back of the robot, which is not properly connected in the picture. This dust compartment easily comes loose with our old model (a bit worn out by use I guess).

Speaking of the (dirt) "Discovery" function. Actually, for our old Discovery model it hardly ever worked. When it works, a blue light will turn on an the machine will alter its course to take up dirt. However, I could never see dirt where the old model saw some and I only saw this function 3 times in 2 years, so just forget about it, it's not important.
Our new (red) basic model is not supposed to have a dirt discovery function, but it has one and it even works great! Probably the discovery function has been improved for the new model, but Marketing decided the basic model should not admit it has one. Don't ask me, it has, and it works. But don't sue me if your basic model doesn't provide it.

rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr...... that's the sound

Another difference between old and new is the way it drives around. The old model seemed faster to me, but the high speed it had when it crashed to walls (it has a bumper in front) did not strike me as being too elegant. I like the more careful way the new red one is going around. Also, the new model seems to have improved software on board, it sometimes stopps before turning back when it has hit an obstacle, thats seems more clever to me. Again, 2nd gen has improvements.

Both models do fine on tiles, remember they are only vacuums, not floor sweepers.
The Discovery version came with two "virtual walls", those are electronic devices projecting a beam (invisible) which will make the robot stop. However, we stopped using these as they require frequent battery changes. We just put a chair on the floor, having it lie down, that's better.

This bro' rocks. Floor sweeper iRobot Scooba. Works and works for over 2 years now!

While I am not satisfied with our old Roomba for breaking down a bit often, I really like our Scooba model from the same company. It just works since 2 years now. In its second year it has developed a bit of a habbit: When you didn't use it for a long time, it will always say "check tank" and then you need to leave it open and let it dry for 45 minutes or so. Alternatively you may want to try shaking and emptying and refilling the tank. Taking a straw and blowing (or sucking?) air from/into the little strut between the tank (the upper part) and the base can also help, especially when it is a new model. In that case, some air is stuck somewhere. But no big deal, just leave it open a while when that happens.

Scooba is really good at washing the floor, however we had used 4 batteries so far, with No. 3 still having 45 minutes capacity and No. 4 having full 90 minutes still. No. 1 and 2 are retired, no chance to get them working again.

Some people complain Scooba would make a mess, like not sucking up the water again, which it uses for cleaning. In that case, and when it gets uneasy on its wheels, it just needs cleaning of the brush area. Take it out and hold it under water.

Scooba is a fine guy (he must be a male), working and working and I really hated to wash these white tiles of ours. Good chap.

Montag, April 27, 2009

Der ewige Lieferant

Ich stehe also vor dem Pseudo-FedEx-Heini, der mit dem Moped Pakete ausliefert.

"Sun" sage ich, spreche das auch nicht anders aus als die Nesen, ist ja der Name meiner Frau und er hält mir ein Paket unter die Nase, beschriftet natürlich mit nesischen Krähenfüßen und sagt "Chen Xiaojie", Fräulein Chen. Nein, sage ich, Sun, nicht Chen, auf Englisch, versteht er sogar, er konnte recht gut Englisch was selten ist.

homepage teichert-online.de( ) , Formosablog(X), Techblog( )

Taiwan street dog rescue ( )

"Wieder kriege ich das Chen-Paket hingehalten. Viele Familiennamen haben die hier nicht, die halbe Insel heißt Chen, aber ich wollte das Paket trotzdem nicht. "Suan" sage ich diesmal, denn den Familiennamen Sun sprechen sie manchmal wie die englische Sonne und manchmal richtig Chinessich als Suan aus, da überlagert die Englisch-Sprechweise schon ein bisschen die richtige Aussprache. Wieder sagt der Depp "Chen" und hält mir das falsche Paket hin.

Formose Insel Hihiwahn (Foto: Ludigel)

"Sun" sage ich "wie die verdammte Sonne da oben am Himmel" und zeige auf die selbige, das amerikanische f-Wort benutzend. "The fucking sun in the sky". Wieder sagt er "Yes, here it is" und gibt mir Chen. Ich gehe kopfschüttelnd weg und setze mich erstmal neben das Pförtnerhäuschen und überlege, wie ich nun meiner Frau erkläre, dass sie den falschen Familiennamen hat. Da kommt er mir hinterher gelaufen, hält mir ein neues Paket hin und sagt "Suan!" Aha! Gehirnzelle ist aktiv!

Er entschuldigt sich vielmals und sagt
"Ja, die chinesische Aussprache ist schwierig, da sind Sie durcheinander gekommen."
"Nein", entgegne ich genervt.
"Ja, Sun oder Suan oder Chen, das klingt für Sie so ähnlich", sagt er, ganz der weise Kinese mit 5000 Jahren Kultur, der dem dummen Ausländer was erklärt. Mühsam unterdrücke ich das Bedürfnis, ihm seine Stupsnase zu verformen und sage,
"Nein, die Leute hier kommen mit ihrer eigenen Sprache durcheinander, Suan oder Sun, das ist das selbe geworden".

Egal was im Leisefühlel steht, lächeln Sie niemals in Taiwan, sonst werden sie laufend angeledet. Ernsthaft, Hand aufs Herz, ist wahr (Seitenstlasse in Taipei, Foto: Ludigel).

"Ja, sagt er, "für euch Ausländer klingt das gleich, Chen oder Sun".
"Nein", sagte ich, "klingt überhaupt nicht gleich".
"Genau, klingt gleich," sagt er, verbeugt sich, "war schön sie kennengelernt zu haben."
Ich lächle auch, sage "schönen Tag noch" und gehe mit dem Paket zurück in die Firma.

Dabei kannten wir uns doch schon. Ihn und seine tausend Zwillingsbrüder, die alle gleich lächeln und das gleiche sagen, habe ich schon so oft gertroffen in Taiwan...

[Oh wie ich diese Dauergrinserei hasse]
Am besten noch ein hohes "hihihihi" dazu.

Lustig ist es die ersten 3 Jahre, danach wird dieses selbstgefällige Gehabe der Nesen etwas öde.
Der Leser mag sich trotzdem noch drüber amüsieren, grins [bitte jetzt alle "hihihihihi" sagen]

Surfverhalten in Deutschland muss sich ändern

Siehe auch meinen vorherigen Artikel (hier). Wie auch heise.de bestätigt (LINK) können die deutschen Pläne, eine Internetsperre für bestimmte Adressen (kinderpornographische) schnell eine Strafverfolgung inklusive Hausdurchsuchung nach sich ziehen, da das erscheinende Sperrschild gleichzeitig zu einer Übermittlung der (den Internetnutzer identifizierenden) IP-Adresse an Strafverfolgungsbehörden führen soll.
Nun denkt sich ein Leser, "Na, ja, die Dreckschweine, die sowas angucken, sollen ruhig überführt werden!" und recht hat er. Jedoch werden auch massenhaft Unschuldige verfolgt werden, siehe auch den Heise Artikel oben der das typische "Surfen", also das anklicken von unbekannten Webadressen, als Gefahr angibt.
Man stelle sich nur mal vor, ein Witzbold aus einem exotischen Land würde sie bei Google mit schön harmlosen Keywords (Tags) auf "seine" Internetseite locken. Aber seine Seite ist dann garkein Internetangebot, sondern einfach eine Weiterleitung auf ein kinderpornographisches Angebot? Schon gerät der harmlose Internetsurfer, der vielleicht nur ein vermeintliches Blog angeklickt hat, in die Liste verdächtiger Kinderpornokonsumenten. Wegklicken reicht nicht, die IP ist dann bereits übermittelt, wenn das Stopschild erscheint. Ein Witzbold aus dem Ausland kann dann Massen von Haudurchsuchungen in Deutschland auslösen, die den Betroffenen Ruf, Arbeitsplatz und vielleicht Ehe kosten, auch wenn anschließend das Strafverfahren eingestellt und die Seite irgendwann vom Netz genommen wird.

Sind Sie über Google hier gelandet oder haben sich an meine URL globalforeigner.com oder blog.teichert-online.de gewöhnt? Was, wenn Google sie in einem Jahr in so eine Falle locken würde oder meine Domain irgendwann abläuft und sie dann ein Witzbold wie oben genannt in die Falle lockt?

Deutsche Surfer dürfen, sowie das Gesetz in Kraft tritt, nur noch bekannte Internetadressen anwählen oder sollten ein Anonymisierungstool verwenden. Einfach so "surfen" ist dann passe, denn man weiß nie, wo man da landet und das BKA protokolliert mit.

Freitag, April 24, 2009

Jetzt reicht's mir mit der Krise...

auch barfuß kann man Spaß haben...

... andauernd wenn man in die deutsche Presse guckt heißte es Krise, heißa, Depression, soziale Unruhen, wir müssen alle sterben! Panik! Alles wird immer schlechter!

Es gibt keine Krise. Ignoriert den Mist einfach. Ich fliege demnächst Businessklasse nach Deutschland (dank der Krise zahle ich dafür irgendwie nicht viel mehr als für Economy, har har). Ich schlürfe Sekt und lasse es mir gutgehen (garnicht wahr... ist Chardonnay).

... immmer fröhlich und lächeln...

Und neulich habe ich irgendwo eine Studie gelesen, dass in der Krise nur die Leute gefeuert werden, die mit ängstlichem Blick in der Firma rumrennen und vor Angst zittern.
Wer hingegen gute Laune verbreitet, lacht, winkt und flauschig ist, verbreitet eine positive Aura. Und, na, mit welchem Mitarbeiter würden Sie die Krise durchstehen wollen? Otto Pank, der sich unterm Schreibtisch verkriecht oder dem netten adretten Kollegen, der lächelt und sich nix anmerken lässt und positive Stimmung verbreitet?

Halt! Da in der Mitte! Das ist zu viel!

Na eben. Also einfach immer winken, lachen und alles geht vorbei.

Wir treffen uns alle wieder nach der Krise Mittags um 12 im Dorfkrug.


[Du redest wieder ein Blech]
Halt die Klappe oder du wirst als Einsparungsmaßname abgeschafft. Wer kann sich heutzutage noch ein Gewissen leisten?

Fotos: Ludigel

Mittwoch, April 22, 2009

Sensational discovery: origin of "dirty Taiwan" revealed

German below, Deutsch unten!

Taoyuan, Taiwan.
I was wondering frequently why Taiwan has so much rubbish flying around everywhere. When I am walking my dogs in some green areas I see some cars driving by, opening the doors and throwing their household garbage into the green fields. Police drives around occasionally and, guess what, they are critically eying me when I am walking my dogs. Yeah, yeah, guess I am a sight to see. Meanwhile, 200m behind, the silver Toyota drives off without his houshold garbage. The black and white police car doesn't follow him, rather they slowly follow every foodstep of me for a minute or so and then drive off into the night. They never eat donuts, shall I get into the donuts business? Good idea probably.

One time I took these photos of garbage mountains which suddendly appeared during two days close to a lake where I used to walk the dogs:

and somewhere else lots of tiny bits of garbage:

Probably a severe case of athlete's foot.

And somewhere else, another lake where I used to walk, lots of decaying trucks (LINK).

I thought "where does this come from?". We all know about Asian wisdom, living in harmony with nature and ying and yang (I think they work in purchase department in my company) and feng shui, buildings have to have the right direction towards magical lines to be in harmony with nature, so why the hell do the Taiwanese turn their country (at least the Nothern part where I live) into one great garbage dump?

Well, last night I found the answer, when looking at my little nephew's English textbook here in Taiwan:

Well, mission accomplished. Nothing further to be said.

[hey, you must nag about Taiwan again right, can't you post anything else than your usual drivel...? Always nagging about the garbage?]

Wait a moment, I only nag about trash hills above 1m size.

Note: text in italic characters is input from this blog's CONSCIENCE and does not necessarily reflect the viewpoint of the editorial office

German, Deutsch:

Bild ansehen. Sagt alles.

Informatives deutsches Blog.

NEU: Blog ab sofort mit Gewissen / NEW: Blog has conscience

GERMAN (English below):

Dieses Blog ist ab sofort das erste mit GEWISSEN. Einträge vom GEWISSEN sind ab sofort in Kursivschrift zu erkennen. Keine sinnlosen Hetzereien mehr gegen Taiwan oder Andersdenkende, oder jedenfalls nur noch mit Kommentar vom GEWISSEN.

Anfänglich wird für Sie, lieber Leser, liebe Leserin, das GEWISSEN ungewohnt sein, doch glauben sie mir, man gewöhnt sich schnell an ein GEWISSEN. Und wenn es Ihnen gefällt, empfehlen Sie es doch Ihren Freunden und Bekannten.


ja blablabla, der selbe Müll wie vorher nur jetzt mit Gewissen. Wer soll dir das abkaufen?

Sehen Sie, es funktioniert.


NEW, from now on this blog has a CONSCIENCE. Input from the CONSCIENCE can be easily recognized: it is in italic characters. Wish it would be always that easy in life? Don't worry, you will quickly get used to a CONSCIENCE, once you used it for a while you don't want to miss it anymore.

yeah, keep talking, retard. Same drivel but now with conscience. Nonsense.

See, it works!

Dienstag, April 21, 2009

Recommended read: On Taiwan and China

Recommended read, not so rhetorically-laden as most articles are on the Taiwan/China issue, including those in my blog.


Further reading: President handed over the country, and now...

The empire strikes back: poisoning Taiwanese with bitter chocolate

There is one thing I hate about Taiwan (well, actually there is a whole catalog, but let's ignore that for now) and that is Taiwan's shops practically only offering some middle quality chocolate bars like Snickers or Twix and besides that only bitter chocolate and nut chocolate; most of the times at least. They manage to import a whole shelf of Ritter Sport chocolate, I get my mouth watering at the sheer sight of it and then .... only nut nut nuts... I go... you picture it, nuts about it.

Oh how I enjoyed feeding this to my colleagues (evil laughter, spotlight from below)

Taiwanese don't like sweet chocolate, so when you bring them any chocolate as a present they hold it in their hands, look at it with this superior 5000 year culture view and respond "ah sweet chocolate.... it's sweet, right?". I regularly have to stop myself from taking the chocolate back and advising them to bite into the desk, as it is not sweet. Yes holy frakking mystery of the universe, chocolate is sweet, who would have guessed?

But now I had my revenge. We found some 99% Lindt chocolate in our fridge. Without being a trained and certified 99% chocolate conoisseur, you will bite of a big part and then it taste like ... like that stuff you use to glue the windows in place, salty and earhy (yes, I tasted it once by accident I guess). So we passed it freely to colleagues, their eyes got this 5000-years-oh-yeah-we-ChineseTaiwanese-or-whatever-we-are-only-eat-bitter-chocolate look again, they put it in their mouths preparing for sheer lust to kick in and then.... their eyes came bulging out, one even gasped and asked "do you have sugar?"

This was my ultimate triumphe, thank you Lindt for making this possible.

I enjoyed the rest of the chocolate, bitten off in small lumps with a bit of black tea. Hmmmmm...

[evil giggle]


Marquis de Schoko-sade

Sinnlose Hexenjagd: Internetsperren in Deutschland

UPDATE (21. April 2009), auch der schleswig-holsteinische Datenschutzbeauftragte Weichert äußert sich sinngemäß: LINK
Er befürchtet, dass "Zigtausende von absolut unschuldigen Menschen zu Verdächtigen" würden.
Siehe dazu auch meine Ausführungen unten.

Bei allem Verständnis, Konsumenten von Kinderpornographie ihrer wohlverdienten Strafe zuführen zu wollen und so einer Industrie das Wasser abzugraben, die Kinder entführt und missbraucht, ist es immer erforderlich, Strafverfolgungsmaßnahmen so durchzuführen, dass sie Schuldige überführen und keine Unschuldigen treffen.
Leider hatten wir in der Vergangenheit immer wieder das Muster, dass die Polizei pornographische Webseiten übernimmt, bei denen Werbebanner (!) für kinderpornographische Seiten vorkommen. Surfer, die wohl erlaubte Sexseiten aufsuchen und einmal falsch klicken (oder gar nur ein Werbebanner angezeigt bekommen), werden dann vom Logfile des Servers erfasst und ihre IP-Adresse wird gespeichert. Diese wird dann mit Hilfe des Internetproviders der Adresse zugeordnet und dann gibt es eine Hausdurchsuchung, auch der Arbeitsplatz wird durchsucht.

Dabei trifft es völlig Unschuldige, die manchmal nur für eine Sekunde auf der falschen Seite waren und gleich wieder weggeklickt haben. Wenn gar nur ein Werbebanner zu sehen war, ist dies keinesfalls strafrechtlich relevant. Aber dann kommt die Polizei zum Arbeitsplatz, sagt dem Chef "guten Tag, ihr Herr Meier steht im Verdacht, Kinderpornograph" zu sein, er wird gefeuert, Nachbarn reden, der Ruf ist ruiniert, unter Trara werden Urlaubsfilme und die Lindenstraßensammlung auf Video aus dem Haus getragen und die Presse feiert die Beschlagnahme von "tausenden von Datenträgern, Videokassetten und CDs" bei den Verdächtigen. Meist ist dann alles heiße Luft, wie in der Vergangenheit bei der deutschen Operation "Himmel", die dann kleinlaut zurückgenommen wurde, aber die Existenzen von Unschuldigen vernichtet hat. Die amerikanische Landslide-Operation und ihre dilletantische fahnderische Umsetzung in Europa (Weitergabe von IPs durch das FBI an europ. Fahnder) ist ein weiteres Thema, wo Unschuldige sogar in den Selbstmord gedrängt wurden. Ehe geschieden, Job weg, Auto und Haus können nicht mehr abbezahlt werden, kein Besuchsrecht für die Kinder und alles passiert einem Unschuldigen.
Ein bisheriger Bericht über Operation Himmel etc. : LINK
Bei der Operation Himmel wurde scheinbar kein einziger wahrer Konsument überführt.

Jetzt das neuste Beispiel: LINK
In Zukunft will Deutschland Internetseiten sperren, die entweder direkt Kinderpornographie enthalten oder Links auf Kinderpornographie. Nun gibt es aber auch Seiten wie "Wikileaks***", die einfach über den Stand von Sperrungsplänen berichten und dabei leider auch die Adressen von Seiten enthalten, deren Sperrung geplant ist. Das kann dann so ablaufen:

Ein Unbescholtener gibt in Google das Stichwort "Internet-Adresse" oder "URL" etc. oder gar "Internetsperre" ein und landet dann bei Wikileaks, die nur über den Stand von Internetsperrungen in Deutschland berichten wollen. Genauer: er landet da eben nicht, sondern der Browser zeigt eine Sperrungsseite. Soweit so gut, brauch ja keiner die Internetadressen zu lesen. Aber es ist auch geplant, wöchentlich die IP-Adressen der Surfer and das BKA zu übermitteln.

Wieder wird das BKA mit Internetadressen unbescholtener Surfer überflutet und wieder wird die Presse dann einen Schlag gegen "zehntausende Kinderpornographen" feiern. Wenn so große Zahlen in so kurzer Zeit zusammen kommen, müsste eigentlich jedem klar sein, dass da Unschuldige ins Schleppnetz geraten.

Die Lösung? Wer nicht ausversehen ins Visier der Fahnder geraten will, sollte nur noch anonym surfen, also entsprechende Tools einsetzen wie z.B. Tor (als Vidalia-Suite bequem vom Browser Firefox aus zu nutzen). Ist zwar langsam, aber man muss nicht Sorge haben, ungerechtfertigt in falsche Listen zu gelangen. Noch mal: In Zukunft genügt schon das Anklicken einer Seite in Google, um evtl. auf einer Sperrseite zu landen und dann wird die IP, ohne das irgendetwas strafrelevantes stattfand, an das BKA übermittelt!

Verlinken will ich jetzt nicht auf die Tools, sonst sagt noch einer, ich wolle Strafverfolgungsmaßnahmen boykottieren.

Nochmal: Schuldige sollen gefasst werden, aber mir geht es darum, dass nicht Unschuldige wieder mal zu Hauf ins Netz geraten und ihre Exisitenzen zerstört werden. Surfen wird so in Deutschland zum unkalkulierbaren Risiko... es sei denn man schützt sich.

*** Die entspr. Wikileaks-Seite wird in Deutschland bereits gesperrt, noch findet keine IP-Weiterleitung statt, weil es sich bislang nur um eine Einzelsperrung handelt und das konzertierte Sperrungssystem derzeit noch in der rechtl. und techn. Planung ist.

Montag, April 20, 2009

Close call / das war knapp

ENGLISH below!

German, Deutsch:

Es gibt Momente in Taiwans Straßenverkehr da höre ich schon meine Großmutter, wie sie mir endlich wieder eine Nudelsuppe wie in meiner Kindheit zubereitet und mich mit einem ätherischen "Rüüüüüdiger.... hier ist deine Nudelsuppe" begrüßt... im Himmelszelt. Gestern Abend bin ich ziemlich knapp vorbeigeschrammt an der himmlischen Nudelsuppe. Ich war auf dem Heimweg vom Gassigehen mit meinem Hunden. Um in den bürgersteiglosen Gassen unseres Dorfes nicht von drei LKWs und vier betrunkenen Nachbarn überfahren zu werden, habe ich mich in unseren alten "Hunde-"Opel gesetzt und bin in ein Neubaugebiet gefahren, in dem noch wenig Häuser stehen und entsprechend nur wenig Nesen herumkurven.

So weit so gut...

Abb.: Die Mystik lehrt, Vögel würden Seelen ins Jenseits geleiten. Na ja, ein Opel Corsa B reicht zur Not auch...

Dann die letzte scharfe Kurve kurz bevor ich wieder zuhause bin. Meine Frau warnt mich immer, in dem See daneben würden des Nachts die Seelen Ertrunkener lauern, um mich ins Jenseits zu zerren. So weit klar, hat ja nichts mit den angespitzten Metallstäben zu tun, die die hiesigen Hobbifischer aus unerfindlichen Gründen im flachen Wasser drapiert haben, zwischen ihren improvisierten Netzen, dass da Betrunkene oder ihrer Fischerkollegen im Wasser bleiben, viel mehr ist der Grund bei unruhigen Geistern zu suchen, so viel ist mir nach 5 Jahren Taiwan auch schon klar geworden. Gut, ich fahre also in der düsteren Kurve am See, da höre ich eine ätherische Stimme .... Nein, nicht die Nudelsuppe werde kalt, sondern meine Frau, wie sie mir noch am Vorabend ins Gewissen geredet hat, immer das Fernlicht in Taiwan anzuschalten, um die Nesen, die zu gerne Kurven schneiden, von meinem Kommen zu informieren.
Fluchs schalte ich also das Fernlicht ein, da bin ich auch schon in der Kurve und sehe ein Motorrad (irgendsoein 80km/h-Ding, wie die Jungendlichen hier haben) direkt auf mich zurasen, auf meiner Straßenseite. Bremsen ist nicht in scharfer Kurve und im letzten Augenblick konnte das mit zwei Nesen besetzte Moped ("Dumm-Dumm-Geschoss", das intelligenteste daran ist die Motorelektronik) auf die andere (also die richtige!) Straßenseite ausweichen.

Hmmm... Metallspitzen an der Motorhaube wären vielleicht eine Lösung...

Wer weiß, was passiert wäre, wenn ich das Fernlicht nicht eingeschaltet hätte, der Sekundenbruchteil, in dem mich der Nesenfahrer später gesehen hätte, hätte hier alles entscheiden können. Meine 40m/h plus die 60 des Mopeds und das Gewicht der zwei Reisjockeys hätten uns sicherlich alle ins Jenseits befördert.

Statt meiner Frau zu danken, beschwere ich mich prompt bei ihr, dass Taiwan ein Chaosland voller hirntoter Fahrer ist, sie prügelt am nächsten Morgen ein bisschen auf der Innenausstattung unseres Nissans herum, mit dem wir zur Arbeit kutschiert sind. Na, wenn's hilft...

Wo sind die Stellenangebote für diese Jobs, wo man einmal am Tag ein Thermometer in der Arktis ablesen muss und ansonsten seine Ruhe hat.... hmmm... mal gucken...

ANDERER Fall: Mann geht über Straße und wird von Horde von Mopeds überrollt, die auf falscher Seite unterwegs sind, um Polizeikontrolle auszuweichen: LINK

Ich hasse nesische Mopedfahrer, ich trinke ab sofort ein Bier auf jeden, den ich zu Schaden kommen sehe. Sie sind eine Pest, rücksichtslos, dumm und aggressiv, bringen sich selbst und andere in Gefahr. Mit dieser ekelhaften nesischen "ach egal"-Einstellung "mein Kopf ist nur zum Haarefärben gut". Auch immer mehr Kerle färben sich hier die Haare rot, sehen dann aus wie Pumuckel in der Mauser...

[Ludigel hat Taiwankoller, grins]


When I was driving home from walking my dogs, I came to a bend round a lake, where my wife asserts, soul-hungry ghosts would be lingering; the ghosts of the drowned. Well, I did not hear a weird "cooooome to my cooooold grave" in my ears when I approached the bend, but rather I heard my wife's voice from the day before. "Always turn on high beam", that's what she told me and I quickly did. Only to see a scooter with two persons on it racing towards me on the wrong side of the road. Hadn't I switched on my high beam it might have crashed into my small Opel Corsa and we would all be dead now. Casulties: 1 guy, 2 dogs, the electronic "brains" of an Opel and a scooter motor, and, ah yes, two local young guys with the brain capacity of an empty banana shell.

Kraftfahrtbundesamt in Taiwan

Irgendwo in der Vallachai stehe ich (also im taiwanesischen Hinterland ueber 3 Huegel rueber (dank an Microsoft fuer die wiedermal nicht funktionierende Tastaturschema-Umschaltung, daher keine Umlaute), auf einer aufgegebenen Hunderettungsfarm, bei der die depperten Besitzer kranke und gesunde Tiere zusammengelegt haben und sich dann wunderten, dass alle Hunde alle Krankheiten bekommen haben, gucke so die vernachlaessigten Tiere an (spaeter mehr ueber diese Aktion), da steigt mir ein BUNDESADLER ins Auge. Nun scheine ich eine instinktive Erkennung eines Bundesadlers entwickelt zu haben, wahrscheinlich Ergebnis des ganzen Formularkrieges, meine taiwanesischen Eheurkunden anerkannt zu kriegen. Irgendwo zwischen den Baeumen zwischen leeren Kaefigen und kranken Hunden und altchinesischen Bauten und den ueblichen Abfallhalden stand ein Moped, von einer anderen Tierschutzorganisation und da..... da ist er, der Bundesgeier...

Auf das Moped geklebt. Scheinbar macht der Hersteller SYM mit dem Kraftfahrtbundesamt Werbung und ist stolz auf 4 Volt, oder so. Dem Hersteller SYM schreibe ich mal als "Kraftfahrtbundesamt der Bundesrepublik Ludigel" und verlanke saftige Lizenzgebuehren...


Guter Artikel im SPIEGEL, ein Philosoph im Interview: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,619354,00.html.

Der exzessiv das Nachtleben auskostende Student, der am Wochenende immer an der Tanke einkauft, hat plötzlich Reihenhaus, Kombi, Frau und Kind und sein Leben fühlt sich unwirklich an. Die vom Verstand erfasste Realität kann gefühltsmäßig nicht nachvollzogen werden, man fühlt sich vom Leben fremdbestimmt.

Und wie würde er sich erst fühlen, wenn er ein Reihenhaus in Südostasien hätte und einen merkwürdigen japanischen Mittelklassewagen vor der Tür, ganz taiwanesisch mit Holz, Leder und weißen Häkeldeckchen über den Kopfstützen....

Taiwanesische Vorstadtidylle... komplett mit Müllberg

Ich kann mir hier nicht meine Telefonnummer oder den Straßennamen merken, ich habe eine so große emotionale Distanz dazu, dass ich das nie richtig lerne, das habe ich jetzt erst nach dem Lesen des Artikels begriffen. Oder es liegt daran, dass wir keine Straßenschilder haben auf dem Dorfe...räusper).

Gut, Problem erkannt. Jetzt bitte noch die Lösung (wehe es sagt einer, "Straßenschilder aufstellen"...)


Freitag, April 17, 2009

All Yellow Shirts and no frakking Red Shirts in Thailand...

Reconstructed blog posts, about happy days in Thailand, when it was all yellow shirts, the royal palace and the king... before he caught that damned flu and the country went all bollocks...

----PART 1 [HERE]

----Much nicer PART2: Gold, Gold, Gold and yellow shirts..[HERE]

Montag, April 13, 2009

Neustes aus ThaiLAND

Großer Palast in Bangkok (Dachkrone im Stil eines thail. Tempels). Noch schweigt König Bhumipol aus dem Rama-Geschlecht***, aber es wird schon scharf geschossen vom Militär (und die Demonstranten werfen Molotov-Cocktails). Ich gebe es zu, lieber ist mir derzeit das Militär... (Foto: Ludigel)

Unter diesem Link (***entfernt***) finden sich im taiwanesischen Ausländerforum  neuste Nachrichten aus ThaiLAND. Genau lesen, ich bin in TaiWAN aber jemand aus HongKong mit Familie in ThailLAND hat immer recht aktuelle Neuigkeiten über das Chaos in Siam/Thailand.

Achtung: Dieses Blog bezieht sich sonst auf TaiWAN/Formosa. Nur dieser Artikel bezieht sich auf ThaiLAND/Siam und vergleicht am Schluss die beiden Expräsidenten ThaiLANDs und TaiWANs. Also nicht durcheinander kommen...

Hier ein dickes Lob an TaiWAN, denn Taiwan hatte mit seinem Expräsidenten Chen Shui-Bian eine vergleichbar korrupte Figur wie den thaiLÄNDISCHEN Expräsidenten Thaskin, nur in TaiWAN sitzt er im Gefängnis, täglich sehe ich ihn Runden im Hof drehen, live im TV übertragen, während sein siamesisches Pendant sein Land zugrunde gerichtet hat. Es ist eben besser das die Justiz regeln zu lassen, wie in Taiwan, als einfach das Militär aus der Kaserne zu holen ohne das Problem aufzuarbeiten wie in Thailand.

So, Taiwan gelobt. Reicht für heute.

UPDATE: Interessant, Ex-Premier Thaskin bietet scheinbar Leuten Geld, um an den Demos teilzunehmen und Extraprämien, wenn sie im TV erscheinen und Parolen rufen oder gar Trupps anführen, die Regierungsgebäude besetzen. Der Mann hat seinem eigenen Land den Krieg erklärt. Im Gefängnis wie der taiWANeische Expräsident wäre er besser aufgehoben. Gleich zeigen sie wieder die Hofrunden des taiWANesischen Expräsidenten im Fernsehen, hat er verdient, den Watschelgang, den er jetzt hat. Wohl die Seife fallenlassen (igitt...)


*** hatte gestern Abend zu viel vom sog. Rama-Geschlecht gelesen und den armen Kerl deshalb wie eine Magarine genannt; darauf stehen bestimmt 14 Jahre Festungshaft in Thailand...

MEHR von Rama, Bangkok, Goldhemden und gelbem Palast (oder umgekehrt):

----Königlicher Palast in Bangkok: jo, da gibt es nicht nur Bargirls, liebe deutsche Touristen [HIER]
----UND der zweite Teil von Bagkoks Goldpalast (Gold und Gelbhemden...)...[HIER]

Bezahlt werden für Würstchenessen

Land des Unmöglichen: Taiwan. Ob ich das auch auf Englisch hier schreibe? Nach der in Taiwan und daher auch bei meiner Frau privalenten Art und Weise, alles geschäftliche geheim zu halten will sie es bestimmt nicht, dass es hier in meinem Blog steht. Wie dem auch sei, wir sind tatsächlich für's Würstchenessen bezahlt worden. Wir hatten nämlich an einer von Taiwans Autoraststätten am Freeway, übrigens sehr gepflegte Anlagen mit praktisch Null Kriminalität, wo die Leute sogar ihre Taschen gut sichtbar auf dem Sitz liegen lassen (Harz-IV-Empfänger-denen-es-nicht-reicht, bitte nicht auswandern nach Taiwan!) drei Würtschen erstanden und gefuttert...

Bild zur Ablenkung vom (damaligen) Firmenserver: Messehostessen.
Hier geht es aber in Wirklichkeit um die Worscht.

Ein Bild dieser dicken süßlichen Schinkenwürste, die längs an einem Holzstab serviert werden, habe ich zwar zur Hand (lecker!), kann es aber nicht zeigen, sonst ahnt mein Weib: hier geht es um die Wurst!

Jedenfalls hatten wir drei gekauft, aber nur einen Kassenbon über eine einzige Wurst bekommen, was meine Frau später zu Hause bemerkt hat. Nun hat es mit den Kassenbons in Taiwan eine besondere Bewandnis, sie haben alle eine Nummer und es gibt eine Art Lotterie mit diesen Nummern. Wird die Nummer gezogen, gewinnt man, eventuell größere Summen bis zu mehren Zehntausend Taiwandollar. Ob das auch irgendwie mit dem Kaufpreis, sprich der Zahl der Würste zusammenhängt, habe ich bis heute nicht begriffen; mysterieuses Asien.

Meine Frau hat also den falschen Bon beanstandet und das Raststättenmanagement hat sich bereiterklärt, uns dafür zehntausend Taiwandollar, das sind etwa *zweihundertfünfig Euro* zukommen zu lassen, die uns dann auch in einem großen klimatisierten Zimmer mit riesiger Multimediaanlage (nett hat es das Raststättenpersonal!) von der Chefin überreicht wurden. Hurrah!

Das probiere ich gleich in Deutschland, esse an der nächsten Raststätte eine Wurst und sage dann "geben sie mir jetzt Geld", während ich ihnen den (verfälschten) Kassenzettel zuschiebe. Die schreien glatt: "Hilfe, Überfall!"

Jetzt habe ich Hunger gekriegt vor lauter Wurst, um dies es in dieser wurstigen Geschichte ging. Und noch 2 1/2 Stunden bis zum Abendessen. Hoffentlich gibt es in der Kantine.... ich sage es jetzt nicht mehr.

Freitag, April 10, 2009

Taiwan parliament in fear of "jiggling breasts"

German below, Deutsch unten!


Taipei. Tailightzone. The unreal island of Formosa.
Taiwan is a island where things happen which are ... downright strange, hardly believable.

However, the brave politicians of the island of Formosa / Taiwan have spotted a big challenge towards the well-being of Taiwan's youth: "jiggling breasts".

Dear ladies and gentlemen who came across the ocean of bits and bites to read in this blog, you have the right to judge for yourself. I'd say they are not as gigantic as the Taiwan legislators make them, though they are not small. Not as big as a barn door, not as tiny as pin head...

http://jasonblog.tw/2009/01/killing-is-big-yaoyao-is-bigger.html : the corpus delicti

The ad (one of them): LINK

The enraged Taiwanese legislators (article of Taipei Times): HERE

Sigh, that's Taiwan (grin)

German, Deutsch:

Taiwans Parlamentarier machen sich Sorgen, dass vollbusige Damen in der Werbung die Jugend gefaehrden (schnarch). Man entscheide selbst anhand der Links, wie gross die Bedrohung ist. Und warum funktioniren meine Umlaute schon wieder nicht....?

http://jasonblog.tw/2009/01/killing-is-big-yaoyao-is-bigger.html : Corpus Delicti

Die Werbung: LINK

English: The enraged Taiwanese legislators (article of Taipei Times): HERE

Donnerstag, April 09, 2009

Fragen zu Kosten etc. in Taiwan

NeiHu in Taipei. 7-11 Kiosksupermarkt immer rechts am Amaturenbrett...(Suchbild)

hallo, ich werde demnächst für einen monat in taipei sein um dort zu arbeiten. wie teuer ist das leben dort?
-----------> Geht man in Restaurants, die westlich-schick mit Ober mit Fliege etc. und Tischdecken ausgestattet sind, ist es leicht teurer als in Deutschland, 20 Euro pro Nase (also 800 NT) aufwärts. Das Grand Hotel (der schicke rote chin.trad. Quaderbau) nimmt ehr 1500 NT aufwärts.
Geht man in Garküchen (Sprachbarriere, deshalb ohne Chinesisch fast unmöglich) kriegt man besseres oder genauso gutes für 80 bis 150 NT.
Die 7/11 24h-Supermärkte haben anständige Fertiggerichte für 55-80 NT und Mikrowellen daneben stehen , eine große Portion kostet dort oft nur 65NT, also alles weniger als 2 Euro.

Markt in Taipei: hier ist Einkaufen noch ein soziales Erlebnis!
Ausländer: "this sausage please"
Laoban: "hihihihihihihihihi waiguoren!"
Ausländer: "this this there please!"
Laoban: "hihihihihihihi Tante Lu, komma her, guck mal der lustige waiguoren!"
Tante Lu: "hihihihihihihihihihihi waiguoren!"

Supermärkte die westlich aussehen sind teurer als Aldi.
Chinesische Wochenmärkte (oder Markthallen) sind manchmal etwas siffig aber sehr billig. Früchte liegen da schonmal direkt an der Straße...
Richtig einheimisch wirkende Lebensmittelländen sind auch meist düster und siffig aber es geht und sie sind billiger als 7/11.
Westlich wirkende Güter sind teurer als bei uns, manchmal das doppelte.
Jason's Supermarkt im 101 in Taipei hat große Preise und große Auswahl an intern. Importgütern.
Dose Bier 40 NT bei 7/11, in schicker Ausländerbar ein Heinecken-"Bier" für 250 NT, es sei denn Joe aus Oregon hat Schulden, dann kostet es 300 NT.
Liter Benzin 75 Cent oder so.
Miete für slumähnliche Wohnung an lauter Hauptstraße mit Kakerlaken inbegriffen 13000 bis 17000 NT für Inländer, Ausländer das Doppelte, verhandeln!
Schickes kleines Apartment in Wohnturm mit Security und Fitnessraum im Keller 40000 NT pro Monat oder mehr, je nach Größe.

lecker fleid schicken...

gibt es besondere szeneviertel die man aufsuchen sollte?
------------------------>Die Ausländer hier treiben sich oft im Tai-Da Viertel herum, da gibt es viele Restaurants und die Uni. Das heißt es gibt auch viele junge Frauen. Mann, diese unverheirateten Englischlehrer haben es gut.
Bei Nachtleben mit vielen betrunkenen Taiwanesen und keinen Ausländern kriegt man leicht eine Bierflasche von hinten über den Kopf gehauen, denn wenn die Nesen trinken, werden sie fast grundsätzlich aggressiv...
Sonst bei Forumosa.com unter Restaurants-Bars-Clubs gucken.
Es gibt auch Ausländerbars, wenn du Pech hast und da einen ansprichst, redet er auf Chinesisch zurück, weil er dir zeigen will, wieviel besser er als du ist und wie weltgewandt. Mama auf der Farm in Kentucky war streng, das muss er heute kompensieren...
ist der markt billiger als restaurants?
---------------------> s.o.
was kann man an den wochenenden unternehmen?
----------------------> Ausflug in den Yang-Ming-Shan Park in Taipei, das ist eine bewaldete Hügellandschaft. Komme ich nie hin, weil sie unten die Autos fast immer stoppen (nur früh morgens nicht). Weiter in den Norden zu "Queens Head" in Yeliou and der Nordspitze.
Longshan Tempel in Taipei.
Wochenendausflug nach Kenting, Südsptitze, der Badeort.
Ansonsten: ausruhen von der hektischen Woche oder arbeiten, wenn der Arbeitgeber das will, grins

vielen dank schon mal für die antworten :-)

Mittwoch, April 08, 2009

Montag, April 06, 2009

Eatogether in NeiHu, Taipei, Taiwan

Guys, this is serious. I am in for a good joke*** and stuff, but this time I am serious.

Eat here: http://www.eatogether.com/

I have been there Sunday and ate so much I almost exploded and it was delicious. A wide variety of Asian and international food, medium done beef and Chinese sausage and ... and ....

You have to reserve a table in advance and the trick is to hand those round number things to the guys producing the specialties and then they bring them to your table. Even beer for free, all-you-can-eat (and drink), but the food is so delicious there is no time for drinking a lot.

Also described here in another blog: http://nobadfood.blogspot.com/2008/06/eat-together-

It is at the RT mart 2 in NeiHU, see the other blog for location
phone 02- 27916989

*** it is next to a steakhouse called PONDEROSA. Look right of it and you see the restaurant "eatogether".

Be a hobby police officer in Taiwan

homepage teichert-online.de( ) , Formosablog(X), Techblog( )

Taiwan stray dog rescue stray-dogs.org

Walking in my neighbourhood can get on my nerves, as I am rather frequently the target of cars stopping next to me and people looking unfriendly at me when I walk my dogs, see HERE in German. Taiwanese don't walk their dogs, hardly at day time and surely not at night, they prefer to keep them on short chains. But this time it was a small Mazda 323, re-branded as a Ford here in Taiwan, looking cute with a customized black and white colouring. It even had fancy lights in blue and red on Top.

Image: Taiwan police trainee, these photos had leaked on Internet and press, see the whole collection HERE. I am repeating it once again, ALF was right with what he said about Taiwan, the people of Taiwan must be the happiest in the world and it must be the happiest and funniest country of all; it surely is.

So this little cute Mazda looking like a shrinked version of a US police car stopped next to me, the driver eyed me for a while and then drove away. If he would have bothered me I would have grabbed the little man and drag him to my house, 10 meters away where my wife could return his toy gun to him and then send him off with a pad on his back "now go playing with your siren". The gentlemen are not really police officers, they are neighbours who get to wear fancy uniforms and may dress up their cars as Taiwan police cars and then play neighbourhood watch, which is a nice thing actually. I am only envious, that's why I am nasty again. I mean, those guys share the police car and everyone gets to drive it around at night; it's parked close to our house. They don't get real guns though (I hope). The real trainees in the photo collections (see image) do have real guns however. Anyway, the local watchmen have a little house with the local community coat of arms on the door, park their little police car in front of it, meet with the real police men for some social gatherings and get to watch TV in there at night. I am plain envious, I want to play also! When my wife is in a bad mood, I would just love to sit in that hut and watch TV and smoke whatever they smoke with the guys .... (or we could drink instead, I am a non-smoker).

We wouldn't really do police work besides eying critically at guys walking dogs because all the guys driving without headlights around at night and being drunk would be our friends and neighbours.... (grin).

Other articles about Taiwan's police force:

Is Taiwan a police state? (no!)

Freitag, April 03, 2009

Asien: Blonde vollbusige Nymphomanin findet keinen Boyfriend

Taipei. Herr Wallraf hat einst als Undercover-BILD-Reporter in seinem Buch beschrieben, wie die ideale Schlagzeile der BILD lauten müsse, dort angeblich intern als Prototyp kommuniziert. "Deutscher Schäferhund leckt Blondine den Brustkrebs weg!" soll sie gelautet haben. Ich versuche mich diesem journalistischen Geschick anzunähern, schließlich gehen die altbekannten Printmedien alle bald pleite und wir Blogger müssen übernehmen, daher auch das stilvolle "Taipei." am Anfang.

[Abb.: lokale Damen -vereinfachte Darstellung- , Zentrum ausl. Aufmerksamkeit]

Meine Schlagzeile hat natürlich wirklich Relevanz. Während wir neulich noch gelesen haben, wie verzweifelt manche neu auf der Insel Taiwan angekommenen Ausländer sind, weil sie nicht gleich eine Frau abbekommen (die holde Weiblichkeit ist hier NICHT käuflich, aber um so holder und klappert mit hohen Absätzen und Minirock ständig kichernd um einen rum), bis eben die Quantenanpassung ihres Körpers stattfindet -HIER klicken für das selbe Phänomen in Japan - werden wir uns in dieser Folge von "Ludigel's multikulturelle Spottecke" mit weiblichen Ausländern in Taiwan beschäftigen. Denn die sind noch viel schlimmer dran, auch das aufreizenste Kleid bringt ihnen keinen Boyfriend ein, sind doch die einheimischen Herren der Meinung, westliche Frauen seien Nymphomaninnen, unersättlich, viel zu groß gebaut und würden den kleinen Herrn Ping ganz und gar zermalmen in der Schlacht zwischen den Laken.

Sie laufen weg, reagieren nicht, hat mir gerade eine nette Ausländerin geschildert, sie könne nackt herumlaufen und die Kerle würden ihr nur eine Jacke geben, damit sie sich nicht erkältet. An der Stelle brauchte ich ein Glas kaltes Wasser, bin ich doch verheiratet und mit bildlicher Fantasie augestattet, aber es fand sich gleich ein anderer Ausländer, der sich als Retter in der Not anbot. Mit meinem Segen, mögen die beiden Erfüllung finden, amen.

Der einspringende Gentleman ist wirklich ein sehr sympatischer, bewirbt sich derzeit als "sexiester Mann von Taipei" und hat schon öfter, glaubt man dem Ausländerforum Forumosa.com, als Retter in der Not gedient. Die Schlagzeile trifft auf die nette Dame natürlich nicht zu sondern ist nur aus rein künstlerischen Gründen gewählt.
Jedenfalls ist es ungewöhnlich, dass sich ein Ausländer findet (vom erwähnten aufopferungsbereiten Herrn abgesehen), denn die westlichen Herren jagen sonst ausschließlich den einheimischen Damen hinterher, die mit riesigen Wangenknochen und Trippelschritt das waiguorische (ausl.) Blut in Wallung bringen. Das macht den importierten Damen Nöte, wenn sich einfach kein Mannsbild findet. Verdammt, "ich will jetzt einen verschwitzten behaarten Mann" hat eine mal verzweifelt aufgeschrien, auch da war der o.g. Retter schnell zur Stelle.

Verlinken tue ich jetzt nicht, lassen wir uns dreien unsere Privatsphäre.

(verdammt, ganz vergessen ich bin doch dies Wochenende wieder Strohwitwer)...


Those furriners always have to nag

German below, Deutsch unten!

"This country is not sane... [...]And look at the thread about social skills/manners in Taiwan. And the many complaints of rude behaviour, environmental neglect / pollution, animal abuse..."

Somebody wrote on the foreigner forum (removed). And I wrote worse before. On the other hand, ALF said about Taiwan (translated back from the German dubbed version I saw):

See, even Alfred E. Neumann is happy. Ah no, wait, this is Thailand, I keep on mixing that up.

"Taiwan must be the happiest place in the world, with happy cheerful people all over", when he had bought a few boxes of plastic flowers which spray water into your face.

Who's right? ALF of course, I have seen more front teeth grinning here than ever in my life!

Grinning happily,

Ludigel // using DARLIE toothpaste

Deutsch, German:

Ausländer hier in Taiwan haben immer was zu meckern, ich ja auch. Von wegen drecking, laut, die Leute sind unhöflich, stinken mit Feuerwerk und Geistergeldverbrennung rum, dass man riecht wie ein Räucherschinken kaum dass man aus der Tür ist, Karaoke infernalisch laut, durchgeknallter Verkehr, blanker Materialismus der Leute, Tierquälerei, allgemeine Vermüllung der Landsch... OK ich bremse mich.
Eigentlich ist es doch ganz nett hier, sogar ALF der Außerirdische hat neulich, als ich in Deutschland war und kurz das Fernsehen eingeschaltet habe gesagt :"Taiwan muss das lustigste Land auf der Welt sein mit lauter fröhlichen Menschen". Da hatte er eine Kiste Plastikblumen, die Wasser verspritzen gekauft. Recht hat er, sogar Alfred E. Neumann amüsiert sich hier, sie Bild. Oder war das Thailand? Verwechsele ich immer....
Nein wirklich, nirgens habe ich so viele weiße Vorderzähne beim Grinsen gesehen wie in Taiwan, alle lächeln, nur Ludigel nicht, sonst sprechen mich die Leute laufend auf der Straße an.

Muss an der DARLIE Zahnpasta liegen...



Mittwoch, April 01, 2009

President handed over the country, and now even the Pandas are fake!

Taipei. In exchange for a post as political adviser for the next governor of the Chinese province Chinese-Taipei (Taiwan), former president Ma (called "Horse" in English) had shown a big white grin and then handed over the country of Taiwan, formerly called Republic of China by its official name, to the "People's" Republic of China on the Mainland.
In return, the people of Taiwan got... well.... besides a picture of a horse for "president" Ma just a ... well... two panda bears, whose combined Chinese names translate to "reunion" in English.

And it has turned out even the pandas, now living happily in Taipei's zoo, are fake, colored brown bears. My god, those mainland thugs really got to us this time.

See the article of Taipei Times HERE (Link).

Of course Ma will take action. The Taipei Times will be renamed into Chinese-Taipei Times.
Rightfully so.

Further reading: new orders for the President